Bad Nauheim - Unser Standort

Historie

Bereits im Mittelalter wurden in dem Dörfchen Nauheim Salzsiedereien betrieben, aus denen Salz gewonnen wurde.

Ende des 16. Jahrhunderts modernisierte man die Salzgewinnung aufgrund steigender Brennholzpreise.

Der Salinendirektor Waitz von Eschen baute 1740 die Salzwerke in der kleinen Stadt aus. Nach diesem Umbau war die Saline in Nauheim eine der größten Deutschlands.

Die heilende Wirkung der Sole wurde entdeckt und 1835 errichtete man das erste Badehaus. 1846 trat aus einem Quellenbohrloch ein schäumender und dampfender Solestrom zutage – die Geburt des Großen Sprudels.

Seit 1869 durfte die Stadt Nauheim das „Bad“ vor ihrem Namen tragen. Um 1900 gehörte Bad Nauheim zu den führenden Bädern Deutschlands. Wegen der großen Nachfrage wurden immer mehr Einrichtungen für Kurgäste gebaut.

1959 wurde die Saline endgültig geschlossen, da die Salzgewinnung aufgrund des günstigeren Steinsalzes immer mehr zurückging. Heute kann die Saline noch besichtigt werden.

Von 1958 bis 1960 lebte Elvis Presley mit seiner Familie in Bad Nauheim, um seinen Militärdienst abzuleisten.

Bad Nauheim wurde 1972 zur größten Stadt des Wetteraukreises.

Heute besticht die Stadt Bad Nauheim durch den wunderschönen Park, die Vergnügungsplätze, die heißen Quellen, die Altstadt und das Kurhaus. Auch heute wird die Sole noch für Heilzwecke genutzt.