Perkutane Dilatationstracheotomie

Ambu® aScope3 ist ein steriles flexibles Einweg-Videoskop mit einem 2,2 mm großen Arbeitskanal. Es ist sofort einsatzbereit und minimiert das Risiko einer Kreuzkontamination erheblich, daher ist es ideal für die PDT am Patientenbett geeignet.

Mit dem aScope 3 kann eine PDT auf der Intensivstation bei Bedarf sofort durchgeführt werden ohne auf ein wiederverwendbares Endoskop warten zu müssen. Das Einwegkonzept eliminiert das Risiko von Beschädigungen der teuren Mehrweg-Endoskope und ist dank seiner kompakten Größe äußerst Platzsparend.

Bessere Verfügbarkeit von flexiblen Endoskopen angeraten

Im NAP4, einer im Jahr 2010 in Großbritannien durchgeführten Untersuchung, wird empfohlen, stets ein flexibles Endoskop auf der Intensivstaton verfügbar zu haben. Die perkutane Tracheotomie wird so erleichtert und die Lage eines Trachealtubus kann überprüft werden1. Das aScope 3 liefert hochauflösende Bilder und erlaubt dem Anwender, die richtige Position des Führungsdrahts und der Nadel zu sehen bzw. zu überprüfen, bevor die tracheale Dilatation oder die Tracheostomie durchgeführt wird.

Überprüfen der Trachealtubuslage

Einführen der Nadel unter endoskopischer Führung mit aScope 3 und aView

 

Ambu® aScope 3 für die Perkutane Dilatationstracheotomie am Patientenbett

  • Sofortige Verfügbarkeit
    Das aScope 3 ist stets einsatzbereit. Man braucht nicht auf das Eintreffen eines Endoskops oder eines Atemwegsspezialisten zu warten.
  • Anwenderfreundlichkeit auf einem neuen Niveau
    Das aScope 3 ist leicht einzurichten und anzuwenden. Nach der Verwendung kann es einfach entsorgt werden. Somit wird das Beschädigungsrisiko der teuren Endoskope eliminiert und die Kosten für komplexe Handhabungs- und Reinigungsverfahren eingespart.
  • Eliminiert das Risiko der Kreuzkontamination
    Bei der Wiederaufbereitung von Mehrweg-Endoskopen wird der Biofilm nicht immer vollständig aus den Arbeitskanal entfernt2. Mit dem Einweg-aScope 3 wird jedes Risiko einer Kreuzkontamination eliminiert.

Rethink

Das Video von Dr. Bigeon, Clinique de Millenaire, Montpellier, Frankreich, zeigt den Einsatz von Ambu® aScope zur endoskopischen Führung einer perkutanen Tracheostomie.

Ambu® aScope™ 3 Anwendung bei einer perkutanen Tracheostomie in einem Workshop von Dr. Oliver Flower, NSW Australia.

Die Meinungen und Sichtweisen der Sprecher/Doktoren/Anwender der Videos auf dieser Webseite spiegeln nicht zwangsläufig die offizielle Ambu Strategie oder Position der Ambu Corporation und seiner Tochtergesellschaften wider.

Ambu® aScope™ 3 Regular

Das aScope 3 Regular hat einen Arbeits- und Absaugkanal von 2,2 mm und ist für ET-Tuben ab Größe 6 und DLT Größe 41 geeignet.

aScope 3 Regular ansehen

Ambu® aScope™ 3 Slim

Das aScope 3 Slim hat einen Arbeits- und Absaugkanal max. 2,8 mm und eignet sich daher hervorragend für den Einsatz von Endotrachealtuben ≥ 5 mm oder Doppellumentuben ≥ 37 Fr.

aScope 3 Slim ansehen

Ambu® aView™

Der aView ist ein mobiler, hochauflösender Monitor, der mit allen flexiblen Einweg-Endoskopen von Ambu kompatibel ist:
aScope 3 Regular, aScope 3 Slim und aScope 3 Large.

View ansehen

1 Cook T et al., NAP4 - 4th National Audit Project of The Royal College of Anaesthetists and The Difficult Airway Society, Major complications of airway management in the United Kingdom, Report and findings, März 2011
2 A. Pajkos et al, Is biofilm accumulation on endoscope tubing a contributor to the failure of cleaning and decontamination, Journal of Hospital Infection (2004), 58, 224-229