Infektionskontrolle

Garantiert die Routinewiederaufbereitung ein sauberes Endoskop? 

Nicht immer. Flexible Endoskope sind aufgrund Ihner langen, schmalen Außmaße und empfindlichen Materialien schwer zu reinigen und zu desinfizieren.  Eine Studie von Pajkos et al1 weist darauf hin, dass die derzeitigen Wiederaufbereitungsverfahren nicht ausreichend sind. Alle 12 untersuchten Endoskope wiesen Verunreinigungen oder Biofilmreste auf. Diese Verunreinigungen können auf Patienten übertragen werden. Insbesondere bei immungeschwächten Patienten ist die Gefahr einer Erkrankung somit sehr hoch. Das Risiko einer Infektion durch pathogene oder opportunistische Organismen wie Fungi und Pseudomonaden1 wird erhöht.

Ambu® aScope™ 3 Regular, aScope™ 3 Slim und aScope™ 3 Large - eine einzigartige Einweg-Lösung

Das Einweg-Konzept des aScope 3 Systems eleminiert das Risiko einer Kreuzkontamination bei der Bronchoskopie. Es ist eine einzigartige Alternative um mühsame, zeitaufwendige und fehleranfällige Desinfektionsprozesse sowie kostenaufwändige Wiederaufbereitungen zu eliminieren.

Die Abbildungen 1a und 1b zeigen rasterelektronenmikroskopische Aufnahmen eines Absaugkanals mit Oberflächenbeschädigungen.

Die Abbildungen 2a und 2b sind rasterelektronenmikroskopische Aufnahmen zweier verschiedener Arbeits- und Absaugkanäle mit Biofilm.

Abbildung 1a: Biologische Verunreinigungen lagern sich an den beschädigten Stellen des Arbeitskanals ab.

Abbildung 1b: zeigt eine Vergrößerung einer defekten Stelle. Diese weißt Ablagerung von Verunreinigungen und verschiedene Arten von Mikroorganismen auf.

Abbildung 2a: ist eine Aufnahme mit geringerer Auflösung. Sie zeigt eine konfluente Schicht von Verunreinigungen und Biofilmen.

Abbildung 2b: zeigt einen mehrschichtigen Biofilm aus gesund aussehenden Zellen, die von amorph aussehenden Exopolysacchariden umgeben und überlagert sind.

Copyright © 2004 The Hospital Infection Society. Published by Elsevier Ltd. All rights reserved

Ambu® aScope™ 3 Regular

Das aScope 3 Regular hat einen Arbeits- und Absaugkanal von 2,2 mm und ist für ET-Tuben ab Größe 6 und DLT Größe 41 geeignet.

aScope 3 Regular ansehen

Ambu® aScope™ 3 Slim

Das aScope 3 Slim hat einen Arbeits- und Absaugkanal max. 2,8 mm und eignet sich daher hervorragend für den Einsatz von Endotrachealtuben ≥ 5 mm oder Doppellumentuben ≥ 37 Fr.

aScope 3 Slim ansehen

Ambu® aView™

Der aView ist ein mobiler, hochauflösender Monitor, der mit allen flexiblen Einweg-Endoskopen von Ambu kompatibel ist:
aScope 3 Regular, aScope 3 Slim und aScope 3 Large.

View ansehen

1. A. Pajkos et al, Is biofilm accumulation on endoscope tubing a contributor to the failure of cleaning and decontamination, Journal of Hospital Infection (2004), 58, 224-229