Verbessern Sie Ihre Fertigkeiten bei der Atemwegssicherung 

Eine Studie des Royal College of Anaesthetists beweist, dass auf Intensivstationen tätiges Personal häufig nicht ausreichend mit den Geräten für komplexes Atemwegsmanagement vertraut ist. Trainingsmaßnahmen und Teamschulungen sind eine effiziente Möglichkeit, die Fertigkeiten im Atemwegsmanagement zu verbessern.

Schulungen werden empfohlen!

NAP4, das vierte Nationale Audit Projekt des Royal College of Anaesthetists, stellte fest, dass viele medizinischen Fachkräfte, die auf der Intensivstationen Patienten mit beeinträchtigten Atemwegen betreuen, keine ausreichende Kenntnis über Geräte und Atemwegstechniken haben. Es wird empfohlen, dass das Personal auf der Intensivstation, besonders unerfahrene Kräfte, regelmäßig an Atemwegsschulungen teilnimmt. Eine derartige Schulung sollte verschiedene Trainingseinheiten und ein Teamtraining beinhalten1.

Verbessern Sie Ihre Fähigkeiten Tag für Tag

Ein wesentlicher Vorteil des Ambu® aScope Systems besteht darin, dass Sie mit dessen Hilfe Ihre Intubations- und Bronchoskopiekompetenzen tagtäglich verbessern können. Sie brauchen nicht zu befürchten, dass ein teures Mehrweg-Endoskop beschädigt wird und so hohe Reparaturkosten oder Reinigungsaufwände verursacht werden. Das flexible Einweg-Endoskop Ambu® aScope™ 3 ist für eine Vielzahl endoskopischer Verfahren optimal geeignet, vom Training der Intubationsfertigkeiten bis hin zur BAL oder PDT am Patientenbett. Bei der endotrachealen Intubation und der Thorax-Anästhesie ist das ultraschlanke Ambu® aScope 3 Slim hervorragend einsetzbar. Der kleinere Durchmesser des Einführungsschlauches von nur 3,8 mm eignet sich für Doppellumen-Endotrachealtuben der Größe 37 FR und mehr. Der mobile Monitor Ambu® aView ermöglicht eine leichte Navigation und ein schnelles Erkennen der anatomischen Strukturen beim Atemwegsmanagement. Sie können Bilder und Videos, zur späteren Auswertung oder zu Schulungszwecken aufnehmen, speichern und über die USB-Schnittstelle übertragen.

NAP4

Ambu® aScope™ 3 Regular

Das aScope 3 Regular hat einen Arbeits- und Absaugkanal von 2,2 mm und ist für ET-Tuben ab Größe 6 und DLT Größe 41 geeignet.

aScope 3 Regular ansehen

Ambu® aScope™ 3 Slim

Das aScope 3 Slim hat einen Arbeits- und Absaugkanal max. 2,8 mm und eignet sich daher hervorragend für den Einsatz von Endotrachealtuben ≥ 5 mm oder Doppellumentuben ≥ 37 Fr.

aScope 3 Slim ansehen

Ambu® aView™

Der aView ist ein mobiler, hochauflösender Monitor, der mit allen flexiblen Einweg-Endoskopen von Ambu kompatibel ist:
aScope 3 Regular, aScope 3 Slim und aScope 3 Large.

View ansehen

1 Cook T et al, NAP4 – 4th National Audit Project of the Royal College of Anaesthetists and The Difficult Airway Society, Major complications of airway management in the United Kingdom, Report and findings, März 2011, Kapitel 9.