Pulmonology clinician

Webinar mit C. Ofstead

Risiken und bewährte Verfahren für die Verwendung von Bronchoskopen
bei COVID-19-Patienten

 

 

Inhalte des
20-minütigen Webinars:

  • Aktuelle evidenzbasierte Informationen zu Bronchoskopien an COVID-19 Patienten 
  • Risiken, denen das Personal bei der Aufbereitung von kontaminierten Mehrweg-Bronchoskopen ausgesetzt ist
  • Handlungsempfehlungen zum Schutz von Patienten und medizinischem Fachpersonal

 

Webinar

 

Schriftliche Zusammenfassung:

Risiken & bewährte Verfahren
für die Verwendung von Bronchoskopen bei
COVID-19-Patienten

Ofstead & Associates

 

Download

 

 

“Angesichts der hohen Kontaminationsraten bei Mehrweg-Bronchoskopen, die in früheren Studien bei routinemäßiger Anwendung festgestellt wurden, müssen wir nun eine Bronchoskopie-assoziierte Kreuzkontamination von COVID-19 oder anderen Krankheitserregern, die Sekundärinfektionen verursachen könnten,
in Betracht ziehen.”

Cori Ofstead et al.1

 

 

 

 

Cori Ofstead, Präsidentin und CEO der Ofstead & Associates, Inc.

Cori Ofstead ist eine Epidemiologin mit 25 Jahren Forschungserfahrung. Sie leitet ein multidisziplinäres Team, das sich auf die Konzeptionierung und Durchführung praxisorientierter Studien spezialisiert hat, wodurch Richtlinien im Gesundheitswesen, Behandlungen und Produktaussagen validiert werden.

Podcast

Diskussion mit dem American College of Chest Physicians mit Cori Ofstead, MSPH und Atul C. Mehta, MBBS über die Wirksamkeit der Aufbereitung von flexiblen Mehrweg-Bronchoskopen.

CHEST Journal Podcast

 

 

Infektionskontrolle

Ist die Kontamination von Bronchoskopen wirklich ein Problem? Erhalten Sie einen Überblick über die Risiken und finanziellen Auswirkungen bei der Aufbereitung von Mehrweg-Bronchoskopen.

Möglicher Einfluss von Kreuzkontamination auf Workflow und Kosten

 

 

 

[1] Ofstead, C., Hopkins, K., Binnicker, M., & Poland, G. (n.d.). Potential impact of contaminated bronchoscopes on novel coronavirus disease (COVID-19) patients. Infection Control & Hospital Epidemiology, 1-10. doi:10.1017/ice.2020.102

keyboard_arrow_up